News Ticker

Hafer-Crunch-Müsli selbstgemacht

Ich gebe zu, mir war nicht klar, wie einfach es ist, ein richtig schönes, knuspriges Hafermüsli in der eigenen Küche zuzubereiten. Gestern Abend habe ich mich an das Experiment gewagt und mir heute früh das Ergebnis schmecken lassen. Probiert es aus!

ZUTATEN

100 g zarte Haferflocken

100 g kernige Haferflocken

35 g gepopptes Getreide/Pseudogetreide

(Ich hatte gepopptes Quinoa da)

15 g Leinensamen (geschrotet oder ganz)

3-4 El Agavendicksaft/Honig

1 El Kokosöl

etwas Wasser

 

ZUBEREITUNG

Alle trockenen Zutaten mit Kokosöl und Agavendicksaft/Honig gut vermischen. Vorsichtig etwas Wasser für eine besser Bindung zugeben. Hier habe ich keine genaue Mengenangabe für Euch. Achtet darauf, dass die Mischung nicht nass wird, sondern nur leicht zusammenpappt. Das Ganze verteilt Ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schiebt es bei 180° C (Umluft) in den Ofen.

Passt auf, dass Euer Müsli nicht anbrennt. Dafür ist es nötigt, dass ihr die Krümel ab und zu durchmischt. Hier kommt es ganz auf den Ofen an, wie schnell das Müsli anfängt zu bräunen. Dunkler als goldbraun sollte es nicht werden! Tipp: schiebt ein leeres Blech in die oberste Schiene als eine Art „Sonnenschutz“, sodass das Müsli nicht den vollen Grill abbekommt.

Abgefüllt in ein Glas oder in eine Dose hält sich Euer Hafercrunch sicher bis zu zwei Wochen.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*